VPG IPO Schutzdienst

 

In diesen Disziplinen müssen sich die Hunde in drei verschiedenen Sparten bewähren.

 

Nasenarbeit

Beim Fährten hat der Hund eine Fährte auszuarbeiten und Gegenstände zu suchen, die er bringen oder anzeigen muss. Zudem muss der Hund ein quadratisches Revier (VPG) mit systematischer Quersuche ausarbeiten wobei er auch Gegenstände finden, die er anzeigen oder bringen soll.

 

Unterordnung

Diese setzt sich aus verschiedenen Übungen zusammen, je nach Klasse werden die Übungen schwieriger. Vom "bei Fuss" gehen in verschiedenen Gangarten, das Stehenbleiben aus dem Laufschritt über das Apportieren auf ebener Erde und über eine Schrägwand bis hin zum freien Ablegen lernt hier der Hund auszuführen.

 

Schutzdienst

Hier soll der Hund eine geschützte Person bewachen, an der Flucht hindern, bei einem Fluchtversuch einholen und neben weiteren Aufgaben den Seiten- und Rückentransport des Figuranten ausführen.

 



FH15 Fährtenhundeausbildung

 

Die Nasenarbeit, das Fährten macht den meisten Hunden Spass. In den Disziplinen BH, VPG und IPO ist die Fährtenarbeit fester Bestandteil der Prüfungsdisziplinen.

So manches Mensch-Hunde Team spezialisiert sich daraus zu Nasenexperten und starten an Fährtenhundeprüfungen.

 

In drei Klassen wird der Hund in der Nasenarbeit aufgebaut und startet an FH15 1-3Prüfungen.

 

Die Schwierigkeiten in dieser Klasse liegen darin, dass verschiedene Winkel exakt vom Hund an der 10 Meter Leine ausgearbeitet werden müssen, einige Gegenstände angezeigt werden müssen. Die Länge dieser Fährte beträgt zwischen 1000 und 1800 Schritte.

Die Fährten haben ein Alter von eineinhalb, bis drei Stunden alt.

 

 


Sie finden uns auch auf FB